Projekt: Neubau

Die alte Dienststelle entspricht nicht mehr dem Stand der Technik und ist zu klein, erklärt Obmann-Stv. Peter Gesselbauer.

Projekt: Neubau

Mittlerweile zählt der Fuhrpark des Samariterbundes sechs Fahrzeuge. Zusätzlich sorgen sechs Angestellte, zwischen sechs und zehn Zivildienstleistende sowie rund 30 Freiwillige für den täglichen Dienstbetrieb. Daher soll nach vierjähriger Planung am Standort Kreuzberg (neben Fa. Hofer) bis Ende 2023 eine neue Dienststelle errichtet werden.

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro netto, die zu je einem Drittel vom Land NÖ, den Gemeinden Groß Gerungs und Rappottenstein sowie durch Eigenmittel bzw. Eigenleistung des Samariterbundes Groß Gerungs getragen werden. Das Drittel der Gemeinden teilt sich auf 490.000 Euro für Groß Gerungs sowie 39.000 Euro für Rappottenstein auf.

Hier ein herzliches Dankeschön an das Land NÖ und die Gemeindeverantwortlichen für ihre Bereitschaft zur Finanzierung dieses wichtigen Projekts. Ein spezieller Dank gilt Herrn Bürgermeister Maximilian Igelsböck, der die Rettungsstelle bei der Realisierung des Bauvorhabens von Beginn an unterstützt hat.

Wir werden Sie natürlich laufend über den Fortschritt des Bauvorhabens informieren.

Copyright © ASBÖ Groß Gerungs